Autoabdeckungen sind für alle

McLaren Elva: The newest supercar has no windshield, roof, or windows -  Elva: McLaren's latest sports car | The Economic Times

Die Natur, alles Wunder und Ruhm, ist nicht so freundlich, wenn es um die Behandlung von Autos geht. Die Elemente der Natur können sehr hart und schädlich für das Wohlbefinden des Autos sein. Die verschiedenen Wetterbedingungen können und werden unterschiedliche Auswirkungen auf Autos haben.

Regen enthält viel Säure, die die Lackierung des Autos buchstäblich verschlingt. Was übrig bleibt, ist ein fleckiges, abblätterndes Lackauto, das aussieht, als hätte es die Kriege durchgemacht. Wenn das nicht schlimm genug ist, hinterlässt der Regen überall auf der Außenseite des Autos schreckliche Wasserzeichen und lässt das Auto im Laufe der Zeit rosten und verrotten.

Schnee hat mehr oder weniger die gleichen Auswirkungen wie Regen, nur schlimmer. Wenn es schneit, frieren das Auto und alle seine Teile ein. Dies schließt die Bremsen des Autos ein. Das Problem dabei ist, dass die eingefrorenen Bremsen nicht ausreichend funktionieren und ein unregelmäßiges Fahren verursachen, das zu einem tödlichen Unfall führen kann, wie G-tt verbietet.

Wind hat auch Probleme. Der scheinbar unschuldige Wind zieht tatsächlich alle möglichen „Leckereien“ mit sich. Alles, was auf der Straße liegen geblieben ist, wird vom Windsturm erfasst und zum Fliegen durch die Luft gezwungen. Dabei kratzen und verbeulen Trümmerstücke, darunter Stöcke und Steine, das Auto und lassen es wie ein echtes Spektakel aussehen.

Die Sonne ist extrem stark. Aufgrund der globalen Erwärmung hat sich die Ozonschicht verdünnt und daher werden die ultravioletten Strahlen der Sonne nicht gefiltert. Wenn die ultravioletten Strahlen auf die Autos niederprallen, schmelzen die Oberflächen und der Lack wird gebleicht. Das Auto sieht völlig verwaschen und farblos aus. eine stumpfe Metalldose!

Wenn das Auto in der Sonne stehen bleibt, wird auch sein Innenraum ruiniert. Die internen Spezifikationen des Autos werden durch die Überhitzung des Autos zerstört. Das Auto ist auch zu heiß und stickig zum Fahren und kann sehr klaustrophobisch sein. Fahrer können sich sogar die Hände an den Lenkrädern verbrennen, wenn das Auto überhitzt wird.

All dies, zusammen mit Staubhaufen und Vogelkot, macht die Natur nicht zu einem sicheren Hafen für Autos. Die Autos stehen in einem heruntergekommenen Zustand mit unschönen Flecken, deren Reinigung Stunden dauern wird.

Autoankauf Dresden